Licht & Liebe Blog

Wir sind unserer Berufung gefolgt, um belastete Orte & Gegenstände von krankmachenden Energien zu befreien. Einfach so? Nein, weil wir es können.

Diese Verantwortung ist besonders wichtig, da sich jede Energie festsetzt. Man kann sie zwar nicht immer sehen, aber wir spüren sie. Überlässt man diese negativen Energien sich selbst, setzen sie sich in unserem Körper und der Aura fest und können körperliche, seelische & geistige Beschwerden auslösen. Falls ihr euch Mal nach einem Besuch im Wald, historischer Anlagen, Tempel, Kirchen, Museen, etc. kraftlos, müde erschöpft fühlt, ist es ein Hinweis des Körpers, dass etwas ganz und gar nicht stimmt.

Orte, Spielplätze, Häuser, Grundstücke, Wohnungen, Möbel und andere Gegenstände speichern Energien. Die „unguten“ Gedanken, Worte und Handlungen werden quasi in der Materie gespeichert und können so unbewusst auf Ihr Wohlbefinden einwirken. Das können Energien wie Erdstrahlen und Wasseradern, kosmische Strahlen, Verwerfungen, Kreuzungen oder Energien Verstorbener sein, Fremdenergien, Flüche, Manipulationen, ganze Geschichten von Generationen, negative Emotionen wie Trauer, Wut oder anderes Leid, das in diesem Ort geschehen ist.

Wir posten dienstags hier etwas im Licht & Liebe Blog, das euch einen Einblick bringt, was wir für uns, für Euch & die Welt tun. Wir würden uns gern noch viel mehr diesem Thema widmen, leider sind wir noch darauf angewiesen Geld zu verdienen. Falls ihr unser Projekt unterstützen möchtet, schickt uns eine mail an lichtundliebe at lass-die-sonne-rein.net.

In Liebe und Dankbarkeit Sonia & Henrik

Trance Dance, Bali - Ubud

Wahrheit kommt von Wahrnehmung. Wissen ist eine Annäherung an die Wahrnehmung der Wirklichkeit. Wahrnehmung ist lebendig – Wissen ist tot. – stillsein.de

Wir waren beim Kecak / Trance Dance im Purah Puseh Tempel in Ubud. Das ganze ist eine Kombination aus dem Sanghyang Ritual & eine Aufführung von Teilen des Hindu Ramayana Epos. Beim Sanghyang Ritual, der u.a. die Aufgabe hat das jeweilige Dorf dem Schutz der „Götter“ anzuvertrauen, wird eine Person durch den Gesang eines rhythmischen Männer Chor in Trance versetzt um die Wünsche an das Volk der Götter oder die Vorfahren zu übermitteln. Der Ramayana Epos ist die Geschichte des Prinzen Rama, dessen Geschichte durch verschiedene Charaktere beim Tanz dargestellt wird. Während des Rituals spürten wir einige Energien die wir aus unserer Arbeit sehr gut kennen & wir auch schon bei anderen Zeremonien auf Bali wiedergefunden haben. In einem unserer vorherigen Posts haben wir bereits über Ragna die Kinderfressende Hexe berichtet. In der geistigen Welt ist es dieselbe Energie die hinter dem Dämonenkönig Langka aus dem Ramayana Epos steckt. Diese Energie steht direkt mit dem Thema Ur-Angst in Verbindung die uns allen, als Kind schon mal begegnet ist. Falls ihr einen starkes Herzrasen verspürt mit heftigem Druck in der Herzregion (ohne das ihr euch körperlich angestrengt habt), dann merkt ihr den Einfluss dieser Energie & deren Anwesenheit. Dieser Druck & das Herzrasen sind Warnsignale von unserer Seele. Wenn ich diese spüre, dann bedanke ich mich, als Erstes bei meiner Seele für den Hinweis & danach reinige ich sofort mich selbst & mein Energiefeld von dieser Energie. Unsere Seele gibt uns viele körperliche Hinweise auf solche stark negativen Energien, wir müssen diese nur erkennen & lernen, was es uns sagen will. Henrik &ich beschäftigen uns seit ca. 1 Jahr mit den Warnsignalen des Körpers & sind sehr beeindruckt darüber wie viel wir von der Seele übermittelt bekommen. Plötzlicher Schwindel, Druck auf der Brust bzw. Thymusdrüse, Druck auf den Ohren etc. sind alles Warnsignale. Take care & die Wahrheit liegt in eurer Wahrnehmung. Lasst die Sonne rein ☀

Tree House, Diamond Beach - Nusa Penida

Vertrauen flutet Orte. Da kommt kein Zweifel mehr hin – Unbekannt

Wir haben einen Ausflug mit unseren wild und wundervoll Freunden nach Nusa Penida gemacht, eine ehemalige Gefängnisinsel Süd-östlich von Bali. Wilde und beeindruckende Natur, das Meer und malerische Landschaften. Unser Highlight war der Rumah Poho Molenteng, ein Aussichtspunkt mit Blick auf den Diamond Beach – Instagram lässt grüßen. Der Vibe ist Klasse und Sonia merkte schnell, dass dies ein natürlicher Kraftort ist. Er konnte nicht wirken, da am Diamond Beach ein offenes Portal zur 2. Ebene existierte. Nachdem Sonia das Portal geschlossen hatte, konnten wir alle Elementale neutralisieren die sich aufgrund der Geschichte der Insel hier befanden. Seitdem fühlt sich die Inseln für uns alle wesentlich leichter und entspannter an als vorher. Der Kraftort wirkt jetzt positiv auf die Zirbeldrüse und motiviert diese auf ihre Ursprungsgröße zu wachsen. Ebenso beeinflusst es den Frontallappen, der die Impulskontrolle, die Persönlichkeit und das Sozialverhalten steuert, und wirkt zudem auf das Kleinhirn und fördert damit die Feinmotorik.

Brücke über den Pont de Campuhan - Bali, Ubud

Wir wollen verändern, neue Brücken bauen, alte Pfade verlassen, um neue Wege zu gehen. Sonia & Henrik

Es gibt in Ubud eine Brücke die über den Pont de Campuhan führt. Von einer Seite erreicht man auch den Campuhan Ridge Walk, den wir in einer unserer letzten Aktionen bereits gereinigt hatten. Wir kommen hier öfter vorbei & jedes Mal bemerkte Sonia, dass auf der Brücke etwas nicht stimmt. Ihr lief immer ein kalter Schauder über den Rücken. Wir fanden an der Brücke Poltergeister, Elementale & ein Ungleichgewicht bei den Elementarwesen, die dort ihre Arbeit verrichten wollen. Es gibt Erd-, Luft-, Wasser- & Feuerwesen, die sich um das jeweilige Element kümmern & hilfsbereit sind & positiv wirken wollen. Tritt aber ein Ungleichgewicht zwischen ihnen auf, entstehen Probleme in diesem Bereich. Bei z. B. zu vielen Wasserwesen kann es zu Überschwemmungen oder Rohbrüchen kommen usw. Im Bereich der Brücke waren es zu viele Wasserwesen. Wir sorgten für den Ausgleich zwischen den Elementarwesen, damit sie wieder ihrer Aufgaben besser & spürbar nützlicher für alle nachkommen können. Ebenso reinigten wir die Brücke von den Elementalen & den Poltergeistern & bauten im Anschluss 3 Kraftorte auf. Wir sind große Bali & Ubud Fans und freuen uns so ein Teil an diesen Ort zurückgeben zu können & den Bewohnern & Besuchern diesen Ort ohne negative Belastung durch Fremdenergien voll & ganz genießen zu können.

Blue Bear - Skatepark - Bali, Ubud

Don’t tell people your dreams – show them

Wir haben die Skateboards der Kinder nicht auf unsere Weltreise mitgenommen. Zu unserer Ueberraschung – Ubud bedient auch diese Leidenschaft. Es stellte sich heraus, das sich Henriks Begeisterung für´s Skateboard fahren, aus jüngeren Tagen, auch auf Bali etabliert hat. In Ubud gibt es einen kleinen aber sehr feinen Skatepark mit Mini-Pool, Funbox, Handrail und ein paar Quaterpipes (Fragt mich nicht nach den Begriffen, die kommen von meinem Mann). Auch bei schlechtem Wetter steht man nicht im Regen und kann nebenan in einer Halle auf ein paar Rampen skaten. Zusätzlich gibt es ein Trampolin, Musikunterricht, Essen und ein Spielzimmer für die ganz kleinen Gäste. Ein wirklich überzeugendes Projekt mit viel Liebe zum Detail.
Den Kindern zuliebe nehmen wir uns jede Woche einige Tage frei und arbeiten nicht energetisch und fahren die entsprechenden Sinne herunter, um voll und ganz bei uns und den Kindern zu sein. Das war einer dieser Tage und wir wollten einfach nur skaten gehen. Als unser Sohn jedoch immer wieder hinfiel, fühlte ich dann doch in den Ort rein und bemerkte Astralwesen, einige Reptos und Elementale. Elementale sind Emotionsenergien bzw. Gedankenabfall wie z. B. Wut, Trauer, Schmerz, usw., die auf Personen wirken und anhaften können. Sie werden dann oft fälschlicherweise als eigene Emotionen fehlinterpretiert, dabei hat die betroffene Person rein gar nichts damit zu tun und läuft Gefahr diese dann zu leben.
Bei uns ist das nicht mehr der Fall. Wir bemerken zwar diese Energien, doch können sie nicht mehr auf uns „überschwappen“. Wir haben mittlerweile einen permanenten Schutz, da wir uns in der Vergangenheit sehr oft davor geschützt haben und uns dieser Energien bewusst sind. Zusätzlich testen wir immer aus, ob es gut für uns ist, einen bestimmten Ort zu besuchen oder nicht.
Wir reinigten den Skateplatz und stellten 2 Kraftorte auf, damit sich keine neuen negativen Elementale und Energien hier halten können. Danach stand dem Vergnügen nichts mehr im Wege und mein junggebliebener Ehemann hat immer noch viel Spaß am skaten und lebt sein inneres Kind bis zum Abwinken aus!

Goa Gajah - Elefant Cage, Bali

Die meisten Balinesen schaffen es, das du etwas lauter lachst, etwas glücklicher lächelst und dein Leben so viel fröhlicher ist.

Wir hatten letzte Woche Besuch von Freunden aus Berlin und wollten gemeinsam die sogenannte Elefanten-Höhle nahe Ubud besuchen. Da einer unser Gäste nicht ausreichend geschützt war, vertagten wir das ganze und gingen nun mit einer anderen wild & wundervollen ;) Freundin und ihrer Tochter hin. Die beiden haben wir mit ihrem Mann bereits in Thailand kennenlernen dürfen und freuen uns, dass wir nun alle zusammen auf Bali sind und treffen uns regelmäßig.
Bei unserem Besuch im Goja Gajah Tempel fanden wir lediglich 2 negative Energieformen, die mehrfach vertreten waren und Elementale. Wir reinigten den Ort und stellen zusätzlich 4 Kraftorte auf, damit diese Energieformen und die Elementale sich nicht wieder manifestieren können. Wir waren total
positiv überrascht, dass es hier keine Astralwesen gab, sowie es auf der ganzen Insel keine Erd- & Ortsgebundenen Seelen gibt. Der Grund dafür sind die Zeremonien und Rituale die, die Balinesen mit ihrer Absicht, Hingabe und Aufmerksamkeit täglich durchführen. Aus Rücksicht auf die Menschen und ihrer Hingabe zu ihrem Glauben, verzichten wir hier genauer auf diese beiden Energieformen einzugehen. Jeder der genauer wissen möchte, was wir hier fanden, kann uns gern per Direkt-Message anschreiben.
Bali bringt einen zum Lächeln und man spürt täglich den positiven Vibe der hier existiert und gelebt wird – Terima kasih.

Campuhan Ridge Walk - Bali, Ubud

Suche nicht nach Schönheit, denn sie ist trügerisch. Suche nicht nach Reichtum, denn er ist vergänglich. Finde denjenigen, der dein Herz zum Lächeln bringt. – Unbekannt

Balis Schönheit ist wirklich bemerkenswert, wir hatten Besuch von Freunden und nahmen dies zum Anlass, ihnen einen Teil dieser Schönheit zu zeigen. Da kam uns der Campuhan Ridge Walk gerade recht, der als einer der bekanntesten und wohl auch schönsten Wanderwege der Insel angepriesen wird. Mitten im Herzen von Ubud startet dieser Wanderweg mit Tempeln, Hügeln, Wildwasser, Reisterrassen und wilder Vegetation inklusive.
Gleich am Anfang spürten Sonia und ich Astralwesen. Die Menschen, denen wir begegneten sahen geschafft aus und Pärchen kamen im weiten Abstand voneinander an uns vorbei. Es zeigte sich eine Schwingung, die von Schwarzen Engeln über einen Zugang aus einer anderen Ebene erzeugt wurde, die die 3., 6. & 7. Aura-Schicht verschob. Die Astralwesen blockierten im physischen Körper die Zirbeldrüse, im seelischen Körper 3 Erd- & 4 Himmelschakren und beschädigten im geistigen Körper die 7. Auraschicht. Wir bemerkten ebenfalls 3 wundervolle Dinoiden die über unseren Köpfen flogen. Als wir anfingen den Ort zu reinigen, halfen sie uns und glichen durch unseren Kanal die Schwingung der Schwarzen Engel aus. Wir waren sehr angenehm überrascht, da wir so etwas noch nicht bewusst erlebt hatten. Nachdem wir uns um die Astralwesen gekümmert und den Ort komplett gereinigt hatten, merkten alle sofort eine Veränderung. Es fühlte sich leichter an und die Stimmung hellte auf. Die Kinder genossen den Spaziergang, pflückten Blumen, rannten und tobten nach Herzenslust. Auf dem Rückweg kamen wir noch in einen der typisch heftigen Regenschauer und die Kids nahmen das zum Anlass und planschten im Matsch – alle hatten einen Riesenspaß. An diesen Tag werden wir uns alle mit Freude erinnern und er zeigte uns wieder einmal, dass es sich gerade bei den besonders schönen Orten lohnt, hinter die offensichtliche Fassade zu schauen bzw. zu fühlen.

Agung Vulkan & Pasar Agung Tempel, Reisterassen - Bali

2. April 2019

Intelligenz, die voll erwacht ist, ist Intuition, und Intuition ist die einzig wahre Führung im Leben. – Krishnamurti

Als wir am Freitag aufwachten, sagte Sonia: „Lasst uns zum Vulkan fahren, heute ist ein guter Tag dafür.“ Gesagt getan, nach dem Frühstück setzten wir uns auf unsere Roller und fuhren los. Nichts erwartend ging es über abgelegene Straßen, vorbei an Reisfeldern, kleinen Dörfern und Flüssen, lächelnden und winkenden Balinesen jenseits der Touristen Pfade. Die 2 Stunden Fahrt vergingen wie im Fluge, die Kinder und wir jubelten, überwältigt von der farbenfrohen Schönheit der Insel und Menschen. Als es dann in Serpentinen den Vulkan hinauf ging und wir das letzte Dorf passierten, kamen wir an eine kleine Hütte mit einigen Leuten vorbei. Nichts ahnend wurden wir gefragt, ob wir denn zum Tempel wollen – ein Tempel? Klar, warum nicht! Ein Mann namens Wayan stattete uns mit der passenden Kleidung aus und begleitete uns hinauf. Die Aussicht war grandios und nur ein paar Astralwesen machten sich auf der Treppe hinauf bemerkbar. Oben beim Pasar Agung Tempel auf 1500 Metern Höhe angekommen, wurden wir ganz ruhig und genossen die Stimmung und Atmosphäre dieses außergewöhnlichen Ortes. Hier gab es einfach keinerlei Energien die ein irgendwie beeinflussten, keine Elementale, nichts, einfach nur pures Sein – wunderbar. Nachdem wir den Ort ausgiebig besichtigt hatten, stiegen wir gemeinsam mit Wayan die 365 Treppenstufen wieder hinab. Wir hatten ja schon bei unserem Aufstieg die Astralwesen gespürt und als wir sahen, wie Wayan in Schlangenlinien die Treppen hinab ging, kam uns ein Gedanke. Ich fragte ihn, ob es einen bestimmten Grund dafür gab. Er grinste und sagte nur, das es besser wäre, diesen Weg so abzulaufen. Wir spürten rein und er hatte recht, er wich den Astralwesen auf dem Weg hinunter einfach intuitiv aus. Selbiges hatte ich auch schon öfter bei Sonia bemerkt und der Hintergrund war derselbe. Achtet doch mal darauf, unsere Intuition gibt uns ständig Hinweise und es lohnt sich dem nachzugehen und zu schauen, wohin oder um was sie uns führt. :-) Bevor wir uns verabschiedeten gab uns Wayan noch einen Tipp für ein wunderschönes Restaurant mit Blick auf den Vulkan. Das Essen braucht man nicht zu erwähnen, doch der Blick und die Atmosphäre waren einzigartig.

Hier fanden wir 3 Kraftorte, Sonia sah, dass sie durch 3 unterirdische Pyramiden erzeugt werden. Diese Kraftorte haben einen große heilende Wirkung auf den physischen Körper und neutralisieren negative Energien in folgenden Bereichen (Achtung Fachchinesisch!): Im Rückenmark des Nervensystems und im Nn. Intercostales (Intercostalnerv); in der Arterie iliaca communis des Herz-Kreislauf-Systems; im Atemtrakt der Bronchiolen, im Segmentbronchus und im Hauptbronchus und im Fortpflanzungssystem der Samenleiter des Mannes und im Uterus der Frau. Im geistigen Körper wurde ebenfalls noch die 3. Aura-Ebene positiv ausgeglichen. Einzig eine schwache Frequenz von einem Funkmast die die 7. Auraschicht beeinflusst, reinigten wir.
Wir haben auf unsere Intuition gehört und die Belohnung war einer der schönsten Tage auf dieser Insel – Danke!
Falls ihr diese phänomenale Aussicht ebenfalls genießen und die Kraftorte auf euch wirken lassen wollt, dann schaut nach dem Mahagiri Panoramic Resort & Restaurant!

Kanto Lampo Wasserfall - Bali

Die meisten Menschen sind so in der Außenwelt versunken, dass sie für das, was in sich selbst abläuft, völlig blind sind. – Nikola Tesla

Wir sind auf Bali angekommenen und Genießen die Insel mit ihren ganz eigenen Energien. Hier wird gelächelt und überdurchschnittlich viele Menschen machen einen entspannten und glücklichen Eindruck. Letzte Woche hatten wir Lust auf einen Familienausflug. Kurzerhand entschieden wir den Kanto Lampo Wasserfall zu besuchen der relativ in der Nähe liegt. Nachdem wir uns diesen Wasserfall ausgesucht hatten, merkten wir schon, dass dies nicht nur ein reiner Familienausflug werden würde…
Als wir auf dem Parkplatz ankamen, fühlten wir einen starken Druck und das Gefühl verstärkte sich, je näher wir dem Wasserfall kamen. Die Menschen die uns vom Wasserfall entgegenkamen, sahen zum Großteil geschafft und angespannt aus. Am Fuẞe des Wasserfalls angekommen wirkte es sehr düster. Sonia sah, dass der Bereich voll mit Astraldreck in Form von schwarzem Schleim war, ebenso Reptos und 6 schwarze Engel die aus einem offenem Portal kamen. Die stärkste negative Energie war eine Frequenz die starke Störungen im Physischen und seelischen Körper anrichtete. Sie bewirkte die Zirbeldrüse in dem Maß, dass sie sich zuzog und keine Informationen weiterleiten konnte, sie verstopfte die obere Hohlvene des Herzens, blockierte im Dickdarm das Colontransversum und schlang sich um den 12 Fingerdarm. Daraufhin reinigten wir sofort den Bereich von der besagten Frequenz, damit all diese Punkte in Heilung gehen können. Davon werden die Mitarbeiter sehr profitieren die dort arbeiten und natürlich auch alle Besucher. Wir reinigten den Ort von den Fremdenergien und schlossen das Portal. Nachdem wir damit fertig waren, wollten wir für unseren Blog noch ein paar Bilder schießen. Das war gar nicht so einfach, da dieser Wasserfall ein wunderschöne Kulisse ist und alle Besucher sehr darauf bedacht waren, dass perfekte Foto zu schießen. Um die Szene zu beschreiben: Bauch rein, Hintern raus und die Männer wiesen die Frauen lautstark an, welche Pose sie als Nächstes einzunehmen hatten – Kreisch !! Natürlichkeit geht irgendwie anders… Eine sehr bizarres Bild, die Stimmung war gereizt und man hatte das Gefühl, dass das Foto für Instagram, Facebook und die dazugehörigen Likes wichtiger sind als wirklich den Ort zu erleben – das Ego halt. Wir haben trotzdem unser Foto machen können und hatten sogar Spaß dabei! Jetzt kann man diesen Wasserfall besuchen und vor allem diesen wunderschönen Platz Genießen. Wir hoffen sehr, dass sich das Verhalten der Leute dort nun auch ändern wird, damit man die Natur dieses Ortes genießen kann. Ein Ahoi auf die Heilung.

KLCC Playground - Kuala Lumpur, Malaysia

19. März 2019

Das Spiel ist der Weg der Kinder zur Erkenntnis der Welt, in der sie leben! - Maxim Gorki

Ganz in der Nähe unserer Unterkunft im Zentrum von Kuala Lumpur liegen die bekannten Petronas Towers. Direkt dahinter befindet sich der riesige KLCC Stadtpark, mit einem Wasser- & Kinderspielplatz. Grund genug dem Ganzen einen Besuch abzustatten. Unsere Kinder wollten sich nach der Abkühlung im Becken den grossen Spielplatz etwas genauer anschauen. Zuerst fielen uns die vielen Sicherheitskräfte auf, die sehr unfreundlich die hier herrschenden Regeln durchsetzen. Spaß geht irgendwie anders. Nach einer kurzen Zeit meldete sich der Ort und die Energien zeigten sich. Auch auf diesem Spielplatz war einiges los. Es existierte ein Zugang zu einer anderen Ebene, wir fanden ein aktives Hartmanngitter, Erd- & Ortsgebundene Seelen, Reptos, Elementale und eine schädliche Frequenz die das Stirn- & Kronenchakra verschloss. Wir klärten den gesamten Bereich von allen Fremdenergien, schlossen den Zugang zur anderen Ebene, heilten die Erdchakren des Ortes und entstörten die Frequenz. Da jetzt die Chakren hier wieder frei empfangen, umwandeln und senden können, haben die Kinder & Erwachsenen wieder Zugang zu Ihrem Wissen, der Weisheit, der Erkenntnis & Intuition, so wie dem Vertrauen, dem Bewusstsein und der Fantasie. Alles Themen die mit dem 6. Chakra (Stirnchakra) in Verbindung stehen und die gerade beim Spielen so wichtig sind. Das 7. Chakra (Kronenchakra) kann nun wieder für die Anbindung an das Göttliche, das Aufgehoben sein, die Vollkommenheit und dem Frieden sorgen, was für einen harmonischeren Umgang miteinander führt und eine wunderbare Grundlage für das miteinander spielen liefert. Darüber freuen wir uns sehr und wünschen allen Kindern & Erwachsenen viel Spiel & Spaß auf dem KLCC Playground.

Batu Caves - Batu, Malaysia

12. März 2019

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. – Der kleine Prinz

Letzte Woche haben wir einen Ausflug zu den Batu Höhlen unternommen. 15 Kilometer nördlich von Kuala Lumpurs Centrum befinden sich die beeindruckenden Kalksteinhöhlen, in denen sich mehrere Hindu Tempel befinden. 272 Treppen führen zum Vorplatz der Haupthöhle und wir hatten bei unserem Aufstieg viel Spaß mit den Javaneraffen die dort leben und sich gern ein paar Sachen mopsen.
Auf dem Weg nach oben, bemerkten wir das einiges los war: Astralwesen, Erd- & Ortgebundene Seelen und einiges mehr. Als wir oben ankamen und die Höhle betraten, veränderte sich die Lage komplett. Zu unserer Überraschung stellten wir fest, dass es in dieser Höhle nur positive Elementale gab – sonst keinerlei Fremdenergie. Neugierig schaute Sonia nach dem Grund und machte schnell die Quelle ausfindig. Manch einer mag denken, dass es an den Hindu Tempeln und oder den Zeremonien liegt die dort abhalten werden, aber das ist nicht der Fall. Der Grund ist ein Energie-Austrittspunkt, der Lebensenergie (Chi, Nullpunktenergie, etc.) direkt aus dem Erdinneren ausstrahlt. Die Stelle findet man, wenn man die Höhle betritt auf der rechten Seite, unscheinbar hinter einem Souvenir Shop. Ein Felsen der wie aus dem Boden zu wachsen scheint. Dank diesem Energie-Austrittspunktes ist diese Höhle komplett frei von jeglichen schädlichen Fremdenergien. Wenn man den Felsen berührt spürt man die Ruhe und Kraft die dort strömt und allein den Ort im Bewusstsein zu haben, hilft sich gegen Fremdenergien zu wappnen und sich zu reinigen. Als wir die Höhle verliessen und hinuntergingen, haben wir dann die Treppe entstört und von Astralwesen und Erd-& Ortgebunden Seelen gereinigt.
Die Energie-Austrittspunkte sind in einem Schema über den gesamten Planeten verteilt und waren seit je her, Ziel von Menschen um zu sich selbst zu kommen. Leider wurden viele dieser Orte instrumentalisiert und es wurden Pyramiden, Kirchen, Tempel uvm. auf Ihnen errichtet um sich dieser Kraft zu bedienen. Es gibt aber auch noch Plätze wo dies nicht der Fall ist, die frei von solchen Bauten sind. Ein bekanntes Beispiel ist der Uluru in Australien, der für die Aborigines Teil ihres Traumzeit Mythos ist, der von der universellen, raum- & zeitlosen Welt spricht.

Botanischer Garten - Kuala Lumpur

5. März 2019

Bringe deinen Kindern nicht nur das Lesen bei. Bringe ihnen auch bei zu hinterfragen was sie lesen. Bringe ihnen bei alles zu hinterfragen.
- George Carlin

Unser Weg hat uns nach Malaysia geführt, da wir in Kuala Lumpur unser langes Indonesien Visa beantragen wollen. Diese Stadt überrascht mit ihrer Sauberkeit und den vielen Parkanlagen verteilt auf die Ganze Stadt. Wir gingen zur Botschaft und nach einigem hin und her und 2 Stunden Wartezeit fuhren wir in den Botanischen Garten um uns die Beine zu vertreten. Die Kinder hatten grosse Lust auf toben, also gingen wir auf den Spielplatz. Als wir den „Fantasy Planet“ Spielplatz erreichten, hatten wir ein dermassen starken Druck auf der Brust, dass wir unsere Kinder anwiesen draussen zu warten! Beim betreten wurde es noch schlimmer, Wellenartig kamen die Energien und diese Gänsehaut war keinesfalls eine Gute.
Die stärkste Energie die wir vorfanden, war eine alte Bekannte. Wir wissen nicht wie diese Energie in der geistigen Welt genannt wird. Doch jedes göttliche Wesen hat mit ihr zu tun – schon von Kindheit an. Sie erzeugt tiefgreifende Ängste, zerstört das Urvertrauen und das Schlimmste: sie nimmt den göttlichen Funken! Das alles auf einem Spielplatz für Kinder? Man muss leider sagen, das dahinter ein Prinzip steckt! Es geht darum die Kinder frühzeitig ihrer geistigen und medialen Fähigkeiten zu berauben, damit die Menschen weiterhin im Dunkel tappen und nicht erkennen was um sie herum passiert. Was uns zusätzlich sehr schockierte, war die Tatsache, dass gerade mal 2 Stunden auf diesem Spielplatz genügten, um den Funken komplett zu verlieren! Unsere beiden Kinder, hatten uns damals bei der 1. bewussten Begegnung mit dieser Energie davon berichtet und uns vor dieser Kraft gewarnt. Weiterhin fanden wir Repto-Energien, vier Poltergeister, Elementale (Emotionsenergien) und Sonia sah mit ihrem 3. Auge unter dem Spielplatz einen Zugang zur einer anderen Ebene (keine Dimension) mit einem aktiven Hartmanngitter darüber.
Wir machten uns sofort ran, befreiten den Ort von dieser speziellen Energie, mussten aber vorab noch einen Energetischen Schutz und eine Sperre beseitigen (da wollte wohl etwas nicht das man da ran geht). Wir verschlossen den Zugang zur anderen Ebene und nachdem wir den Ort komplett befreit und entstört war, errichtete Sonia einen Kraftort. Ab jetzt können die Kinder hier wirklich spielen und danach glücklich wieder nach Hause gehen können.

Let’s play!

Funkmast - Chaloklum, Koh Phangan

26. Februar 2019

Vergessen ist Gnade & Gefahr zugleich. -Theodor Heuss.

Chaloklum ist ein altes Fischerdörfchen im Norden von Koh Phangan. Wir waren in den letzten Monaten öfters hier und jedes Mal stach uns der Funkmast ins Auge, der mitten im Zentrum steht. Funkmasten, falls sie nicht Entstört wurden, wirken sich immer negativ auf ihr Umfeld aus, aber hier war noch mehr. Als wir hinein fühlten, spürten wir, dass auf dem Mast ein Fluch lag der das Sakral, Solar Plexus und Herzchakra blockierte. An dem Mast hing ebenfalls eine Energie der Künstlichen Intelligenz, die eine starke Störung im Alpha- & Thetawellen Frequenzbereich erzeugte. Diese Störung hatte Einfluss auf das Nervensystem im speziellen auf das Gehirn und dem Gehirnnerv (N. Facialis). Alphawellen sind das Tor zum Unbewussten, treten beim Tagträumen und Visualisieren auf und dienen als Brücke zwischen Unter- und Wachbewusstsein. Thetawellen allein sind unbewusst und werden erst durch Alphawellen für uns bewusst wahrnehmbar und treten bei Gipfelerfahrungen, in der Mediation und bei kreativen Zuständen auf. Zusätzlich steht der Funkmast auf einer Verwerfung, der die Wirkung der Strahlung unkontrolliert verschlimmerte. Das Sendegebiet des Mastes erstreckt sich ungefähr vom Mae Haad Beach bis an die Coral Bay heran und geht durch die Bergformation einige hundert Meter ins Landesinnere. Wir entstörten die Verwerfung, lösten den Fluch vom Funkmast, trennten die Verbindung zur KI und programmierten das Programm um und entstörten die betroffenen Frequenzbereiche im gesamten Sendegebiet.

Zen Beach - Koh Phangan, Thailand

19. Februar 2019

Wer die Wahrheit sucht, darf nicht erschrecken wenn er sie findet – Buddhistische Weisheit

Vorne weg – ich bin nicht spirituell, ich arbeite geistig-energetisch!

Der Zen Beach ist ein schöner Strand im Westen Koh Phangans. Im Umkreis gibt es viele Vegane Restaurants, Yoga und Tantra Schulen und gegen Abend werden die Trommeln und Didgeridoos rausgeholt und man tanzt in den Abend hinein. Wie der Name schon erahnen lässt, kommen und treffen sich hier viele offene Menschen die ihren eigenen Weg gehen möchten. Leider fühlten wir gleich das hier etwas nicht stimmte und der Ort stark belastet war. Die Szene wirkte wie eine Art Spiritualitäts-Wettbewerb, wo es darum geht wer spiritueller als der andere ist.

Es kommt durchaus öfters vor, das vermeintlich spirituelle Orte von negativen Energien besetzt werden, damit die Menschen die dorthin kommen, abgehalten werden in Ihre Kraft zu kommen. Eine Energie vor Ort hatte sogar die Aufgabe, dass dritte Auge bei den Menschen zu verschließen. Henrik & ich fanden auch Astralwesen, Elementale, 26 Erd &-Ortgebundene Seelen, 8 Poltergeister, Flüche, künstliche und kosmische Strahlen. Da war ganz schön viel los und wir hatten einiges zu tun um den Platz von all dem zu befreien, was unseren physischen-, geistigen- & seelischen Körper krank macht.

Yang Na Baum - Koh Phangan, Thailand

16. Januar 2019

Die Kraft der Gedanken ist nicht für alle sichtbar, wie der Samen, aus dem ein riesiger Baum erwächst; Sie ist aber auch der Ursprung für die sichtbaren Veränderungen im Leben des Menschen. – Leo Tolstoi

Mitte Januar sind wir an dem ältesten Baum von Koh Phangan vorbeigefahren. Wir sind eine sehr hochsensible Familie. Jeder von uns bemerkte schnell, dass es dem Baum nicht gut geht. Als ich dann die Wurzel anfasste, spürte ich eine tiefe Leere in der Mitte des Baumes. Zudem stand der Baum auf einer Wasserader und war mit zahlreichen Astralwesen und Emotionsenergien überhäuft. Voller Liebe & Dankbarkeit entstörten & reinigten Henrik und ich den Baum energetisch.

Akropolis - Athen, Griechenland

15. August 2018

Höre auf dein Bauchgefühl -
egal wie schön & interessant der Platz oder der Mensch zu sein scheint,wenn es sich nicht gut anfühlt, gehe weiter.

Ich war mit meiner Familie in Griechenland & wir haben Athen besucht. Da darf die Besichtigung der Akropolis nicht fehlen. Als wir jedoch oben angekommen sind, meldete sich mein Bauchgefühl & schrie auf. Selbst mein Sohn sagte zu mir,dass er weg will, da er ein komisches Gefühl hat. Zum Glück habe ich intuitiv uns alle vorher energetisch geschützt. Henrik & ich haben schnell einen Platz gesucht um die Akropolis zu entstören & von den negativen Energien zu reinigen. Die ganze Besichtigung war für uns nach ca. 30 Minuten beendet.

Kathedrale St. Anastasia - Zadar, Kroatien

23. August 2017

Im Sommer 2017 wurden mein Mann und ich nach Zadar in Kroatien eingeladen. Als wir durch die Altstadt schlenderten, kamen wir an der Kathedrale von St. Anastasia vorbei. Auf dem Vorplatz meldete sich mein Bauchgefühl und ich fühlte sehr viel Leid & Trauer. 231 Seelen hingen an diesem Ort fest, die auf diesem Platz hingerichtet worden sind. Ich habe an diesem Tag alle Seelen ins Licht schicken dürfen und den Platz von den Elementalen (Gedankenabfall) gereinigt. Ich freue mich darüber das diese Seelen ihren Weg weitergehen können.

Das Stolperstein Projekt

Nach dem Geburtstag meiner Freundin im Februar 2018 kam ich aus dem Lokal und bin sprichwörtlich über die Stolpersteine vor dem Haus gestolpert. Diese Stolpersteine wurden zum Gedenken an die deportierten Juden im 2. Weltkrieg durch den Künstler Gunter Demnig an den jeweiligen Wohnorten der Juden in den Bürgersteig versenkt. Als ich mich mit dem Thema beschäftigte, kamen mir sofort Bilder und mir wurde klar, dass all diese Seelen durch ihren traumatischen Tod nicht ins Licht gehen konnten und die ganze Zeit ihren Tod immer und immer wieder aufs Neue durchleben mussten. Jede Erdgebundene Seele braucht Hilfe, da Sie sonst in einer Art Zwischenwelt fest hängt & ihren Seelenplan nicht weiter leben kann.

Daraufhin entstand das Stolpersteinprojekt.

Erdgebundene Seelen sind Verstorbene, die es aus unterschiedlichen Gründen bislang nicht geschafft haben, ins Licht zu gehen. Es kann sein, dass sie noch gar nicht wissen, dass sie tot sind, sehr an bestimmten Menschen oder Gegenständen (oder auch Häusern) hängen und dort bleiben wollen, weil es vielleicht noch etwas zu klären gibt oder zu vergeben. Es ist nicht automatisch so, dass jeder Verstorbene gleich ins Licht geht und erleuchtet ist. Die Verstorbenen machen, je nach ihrer Bewusstseinsstufe, die sie zu Lebzeiten erreicht haben, im Jenseits eine Entwicklung durch. Sie durchlaufen dort verschiedene Prozesse, des Loslassens, der Vergebung usw.
Als ich heraus bekam wie ich alle Seelen auf einmal ins Licht begleiten durfte, beendete ich das Stolpersteinprojekt und freue mich sehr, das diese Seelen jetzt ihren Weg weiter gehen können.

Arthur Rosenow, Jenny Bukofer & Isidor Bukofer

Erich Cohn, Mathilde Cohn & Herbert Cohn

Emil & Else Abrahamsohn

Heymann Saloschin

Selma Schäfer

Walter Schaefer, Paula & Rolf Schaefer

Jacob & Selma Kaufmann, Samuel Heim, Resi & Regina Heim, Gitel Brzezinski, Alexander & Moritz Eugen Simon

Gitel Brzezinski

Hans Jacobsohn

Danny Bernhard, Marie Aurelie Bernhard, Martin Bernhard & Bruno Pincus, Meta Pincus

Irmgard & Wolfgang Holzmann

Heinrich & Rosa Lange
Salo, Denny & Manfred Lange

Richard Assmann

Anni Schleswiger, Clara Leske

Walter Reissner

REDAXO 5 rocks!